Kühlhaus - Verkaufswarenlager

von Victoria, 3. Ausbildungsjahr Fachkraft für Lagerlogistik

Hallo,

ich bin Victoria und seit Juni im dritten Ausbildungsjahr zur Fachkraft für Lagerlogistik.

Zuvor habe ich hier meine zweijährige Ausbildung zur Fachlageristin erfolgreich abgeschlossen. Während dieser Zeit wurde ich in  allen Bereichen unserer Lager eingesetzt.

Ein Bereich, in dem Du während Deiner Ausbildung (egal ob Fachlagerist oder kaufmännische Ausbildung) eingesetzt wirst, ist das Kühlhaus, worüber ich Dir jetzt mehr erzählen möchte.

Kuehlhaus-Verkaufswarenlager-Ausbildung-Azubialltag-Victoria-1

 

Wenn Du Dich über die Abläufe in unserem Verkaufswarenlager informieren möchtest, kannst Du hier gerne nachlesen.

Die Kühlware muss immer zwischen zwei und acht Grad Celsius gelagert werden, um die Qualität der Ware zu erhalten. Deshalb gibt es bei kohlpharma verschiedene Kühlhäuser, in denen die Ware gelagert, verarbeitet oder verpackt wird.

Im September 2019 wurde ein neues Kühlhaus in unserem Verkaufswarenlager in Betrieb genommen. Es wurde im Vergleich zu dem vorherigen stark vergrößert (Größe Kühlhaus =  500m²) und die  Arbeitsprozesse konnten auch zusätzlich optimiert werden.

Alle eingehenden Kundenaufträge werden vorab  in unserem Warenwirtschaftssystem gesammelt und  über den Tag verteilt bearbeitet, d.h. kommissioniert und verpackt.

Im Kühlhaus wird die Kommissioniermethode „Pick by Light“ verwendet – das ist eine Kommissionierung per Lichtsignal und funktioniert so:

Die Mitarbeiter verwenden für das Zusammenstellen eines Auftrages  Kommissionierwagen, die mit  Auftragsbehältern in verschiedenen Größen ausgestattet sind. Gearbeitet wird mit dem Programm „X-Tech“.  Dabei sucht sich ein Mitarbeiter erstmal eine Lichtsignalfarbe aus. In dieser Farbe leuchten dann später die Regalfächer, aus denen der Mitarbeiter Ware für seinen Auftrag entnehmen muss. Durch das Scannen des Wagens  wird jedem Auftragsbehälter auf dem Wagen ein Auftrag zugeordnet. Dann leuchtet das erste Regalfach auf, aus dem Ware entnommen werden soll. Am Wagen leuchtet die Lampe des Auftragsbehälters, in den die Packungen hineingelegt werden müssen und zusätzlich wird die benötigte Anzahl an Packungen an einem Display am Wagen angezeigt. Durch berühren der Lampe am Regal wird bestätigt, dass die Ware entnommen wurde und das nächste Fach leuchtet auf. Wenn eine Lampe am Regal blinkt weiß man, dass es sich um das letzte Fach handelt, aus dem für diesen Wagen Ware kommissioniert werden muss.

Nachdem ein Wagen fertig kommissioniert ist, erfolgt die Auftragskontrolle und Verpackung mit einem Programm unseres Warenwirtschaftssystems. Bei der Kontrolle wird jede einzelne Packung nochmal gescannt, um Kommissionierfehler frühzeitig zu erkennen und somit zu gewährleisten, dass die Kunden die richtige und vollständige Ware bekommen.

Danach wird die Ware verpackt und für den Transport vorbereitet

Kühlhaus-Verkaufswarenlager-Ausbildung-Azubialltag-Victoria-2

Bei der Verpackung werden zwei Arten unterschieden.

Die aktive Kühlung

Die aktive Kühlung bezieht sich vor allem auf Großhandelsaufträge und bedeutet, dass nicht die Ware gekühlt wird, sondern dass das Fahrzeug beim Transport über die entsprechende Kühlung verfügt. D.h. wir verpacken die Ware in Kartons genau wie unsere normale Trockenware – nur mit einem Hinweisaufkleber für unsere Kunden, dass sich in dem Karton Kühlware befindet.

Die passive Kühlung

Die passive Kühlung hingegen wird bei allen Apothekenaufträgen verwendet. Hierzu wird die Ware in sogenannte Va-Q-Med Boxen verpackt. Hierbei handelt es sich um Mehrwegboxen, in denen ein gekühlter Akku ist. Die benötigte Temperatur kann  bis zu 64 Stunden gehaltenwerden. Wir verpacken hierbei die Ware in Kartons oder Tüten und stellen diese in die Box, geben den Akku darauf und Verplomben die Box. Wenn unser Lieferdienst dann mit der Box in die Apotheke geht, wird nur die Ware entnommen und der Lieferdienst nimmt die leere Box direkt wieder mit und diese kommt wieder zu uns zurück. Nachdem eine Box ca. 90x im Umlauf war, wird bei uns im Haus geprüft, ob sie noch allen Anforderungen entspricht. Wenn ja, kann die Box weiterhin verwendet werden.

Ich hoffe, ich konnte Dir hiermit einen kleinen Einblick in die Arbeit in unserem Kühlhaus bzw. mit unserer Kühlware geben.

 

Victoria.

Hier kannst Du in einem anderen Blogbeitrag mehr über das Lager erfahren.

Hier kannst Du dich direkt für einen Ausbildungsplatz bewerben

Scroll to Top