Es geht um die Wurst! - Der Impfbus kommt zu kohlpharma

von Jule und Magalena, 3. Ausbildungsjahr Kauffrau für Groß- und Außenhandelsmanagement

Wie wir alle wissen, ist die Coronapandemie noch nicht vorbei und macht auch nicht vor den Türen der Unternehmen halt.

Der tägliche Unternehmensablauf hat sich bei uns in den letzten 1 ½ Jahren sehr verändert:
Homeoffice wurde für viele Standard; Türklinken wurden vermehrt geputzt; Plexiglasscheiben wurden angeschafft & natürlich das Einhalten der Abstandsregeln und das Tragen einer Maske zur Pflicht.

Um eine Eindämmung des Virus zu ermöglichen, ist laut WHO (Weltgesundheitsorganisation) eine Impfrate von 60% - 70% nötig.

Corona-Impfbus-Ausbildung-bei kohlpharma-Azubis-Bratwürstchen

Wir bei kohlpharma haben schon im Frühjahr einen Priorisierungscode für die Coronaschutzimpfung erhalten, da wir ein Unternehmen kritischer Infrastruktur sind.  Zusätzlich gab kohlpharma uns und auch anderen im Industriegebiet ansässigen Unternehmen sowie Angehörigen, die unkomplizierte Möglichkeit auf eine Impfung durch den Impfbus des Saarlandes.

Der Impfbus war von 13 – 17 Uhr zu besuchen -  ohne Termin. Dabei wurden alle Mitarbeiter, die sich impfen lassen wollten, für eine Stunde freigestellt.

Ihr fragt euch jetzt so langsam, was es wohl mit der Wurst auf sich hat:

Jeder der sich hat impfen lassen, ob von auswärts oder Mitarbeiter von kohlpharma, hat kostenlos etwas zu trinken und eine Bratwurst der Perler Wildkammer erhalten. Eine Mitarbeiterin der Wildkammer und einige Azubis, die ihre Hilfe angeboten haben, kümmerten sich um das Braten und Verteilen der Würste.

Wir sind der Meinung: Jeder, der kann, sollte sich impfen lassen. Nur so können wir weitestgehend steigende Infektionszahlen und weitere Varianten verhindern.

Bleibt gesund!

Magdalena & Jule

Hier kannst Du mehr über die Ausbildung zum/r Kaufmann-/frau für Groß- und Außenhandelsmanagement lesen

Hier kannst Du mehr über unseren Azubiverein Social Azubi Network e.V. lesen

Scroll to Top