Einblick in die Programmierung

Einblicke in die Programmierung -
Projekt: RGB NeoPixel 7-Segment Uhr

von Jessica, 2. Ausbildungsjahr zur Fachinformatikerin Anwendungsentwicklung und Marlon, 3. Ausbildungsjahr zum Fachninformatiker Anwendungsentwicklung

Am 08.Juli betreuten Marlon (Fachinformatiker 2.Ausbildungsjahr) und ich (Jessica, Fachinformatiker 1.Ausbildungsjahr) die Praktikanten Leo und Niko. Leo machte ein zweiwöchiges Schüler-Praktikum, Nico ein zweimonatiges Praktikum. Wir hatten uns vorgenommen, den beiden ein bisschen was zum Thema Programmierung zu zeigen und haben uns entschieden mit ihnen eine 7-Segment Uhr aus LED-Streifen zu bauen und zu programmieren.

 

Azubiprojekt-Programmierung-Arduino Uhr-Fachinformatiker Anwendungsentwicklung Praktikum

Die Vorbereitung 

Um einen reibungslosen Ablauf am Praktikantentag zu garantieren, haben wir bereits im Vorfeld geplant, welche Bauteile benötigt werden. Außerdem haben wir die Restbestände von anderen Workshops überprüft und fehlende Artikel nachgekauft. Mit einem kleinen Testaufbau haben wir die neuen Komponenten getestet. Dieser Testaufbau bestand aus einer Ziffer und einem Arduino Board, das die einzelnen Segmente ansteuern konnte.

Der Ablauf & Umsetzung

Das Ziel war es, Leo und Niko das Programmieren anhand der Uhr näherzubringen, indem wir mit ihnen gemeinsam die für die Uhr benötigte Software erstellten.

Damit aber die Software funktionieren konnte, mussten die Praktikanten den Aufbau der Uhr und die Anordnung der Segmente planen, da die LED in Serie verkabelt werden müssen. Nun begann der Aufbau der Uhr. Zuerst musste der LED-Streifen für die Segmente in mehrere Teile geschnitten werden. Die einzelnen Segmente haben wir mit Kabeln verbunden und sie so angeordnet, dass die Verbindungen die Ecken der Zahlen bildeten.

Nach dem Formen der ersten Ziffern haben wir mit der Programmierung begonnen. Die beiden Praktikanten haben zuerst die erste Zahl angesteuert, um zu überprüfen, ob die Kabel und LED-Streifen richtig verbunden waren. Die Test-Software war so programmiert, dass die Zahlen von 0 bis 9 nacheinander auf den Streifen der ersten Zahlen erschienen. Nach Überprüfung der Programmierungen und der Anschlüsse, haben wir den Code auf die restlichen Zahlen übernommen.

Das Fazit

Rückblickend fanden wir den Tag mit den Praktikanten sehr erfolgreich. Es hat uns Spaß gemacht mit den Praktikanten an diesem Projekt zu arbeiten und unser bisheriges Wissen mit ihnen zu teilen. Für uns war es eine Auffrischung unserer Kenntnisse. Die Praktikanten konnten einen Einblick in die Arbeit eines Anwendungsentwicklers gewinnen und sie hatten sichtlich Spaß oder wie es einer der Praktikanten sagte: „Super toll :)“.

Damit sie das zuhause nochmal nachbauen können, haben wir ihnen noch eine kurze Anleitung mitgegeben.

Hier kannst du dir die Anleitung zur Uhr herunterladen

Hier kannst Du dich direkt für einen Ausbildungsplatz bewerben

Scroll to Top